Nikola geht an die Börse

Börse

Der US-amerikanische Hersteller von Elektro-LKW’s, Pickups, Quad-Bikes und Jet-Ski Nikola Motor Company plant an die Börse zu gehen um seine weitere Expansion zu finanzieren. Bis zur zweiten Jahreshälfte sollen die Aktien handelbar sein. Der gewählte Weg zur Börse ist außergewöhnlich.

Der Hintergrund: Nikola fusioniert mit einer börsennotierten Firma namens VectoIQ, einer Hülle ohne geschäftliche Tätigkeit die genau für solche Börsengänge gegründet wurde. Aus den Transaktionen lässt sich eine Bewertung von Nikola von 3,3 Milliarden US-Dollar errechnen.

Nikola stellt sowohl batterie-elektrisch angetriebene Fahrzeuge als auch Brennstoffzellen Fahrzeuge, die mit Wasserstoff betrieben werden, her. Der Nikola Semi soll ab 2020 produziert werden. Bereits in 4 Jahren möchte Nikola 7000 Batterie-Fahrzeuge und 5000 mit Brennstoffzelle ausliefern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.