Thyssenkrupp und Air Products liefern grünen Wasserstoff

Kooperationen Unternehmen

Der Industriekonzern und größte deutsche Stahlhersteller Thyssenkrupp (ca. 160.000 Mitarbeiter, ca. 40 Mrd. Euro Umsatz) und der amerikanische Industriegase-Spezialist Air Products and Chemicals (ca. 19.000 Mitarbeiter, ca. 8 Mrd. Euro Umsatz) wollen zusammen Projekte zur Lieferung von grünem Wasserstoff anbieten.

Es handelt sich konkret um eine strategische und exklusive Vereinbarung zwischen Air Products und der thyssenkrupp Uhde Chlorine Engineers GmbH, bei der Air Products seine Kompetenz im Gase-Bereich und in der Entwicklung von Industrieanlagen nutzt und Thyssenkrupp unter anderem Elektrolyseanlagen mit einer eigens entwickelten Wasserelektrolyse-Technologie zur Verfügung stellt.

thyssenkrupp Uhed Chlorine Engineers sieht sich als “Weltmarktführer in der Elektrolyse”, so Denis Krude, CEO von Thyssenkrupp Uhde Chlorine Engineers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.